Die Schülermitverantwortung (SMV) an der Hansjakob-Realschule stellt das zentrale Element der gelebten Beteiligung und Mitbestimmung von Schüler*innen an der Hansjakob-Realschule dar. Sie ist das Sprachrohr für die Rechte von Kindern und Jugendlichen im Schulalltag. Die Schüler*innen können ihre Schule aktiv mitgestalten und ihre Interessen vertreten.

Aufgrund der Corona-Vorschriften für Schulen war es im Schuljahr 2020/21 leider nicht möglich, als SMV unserer Schulleben mitzugestalten, denn gemeinschaftliche Aktionen waren kaum möglich. Auch Schulprozesse, die die SMV mitdenkt und mitgestaltet, mussten auf "bessere Zeiten" warten. Die Arbeit innerhalb der einzelnen Klassen wurde jedoch fortgesetzt.

Im Schuljahr 2021/22 konnten wir uns endlich wieder in die Arbeit stürzen: Am 8. und 9. November fanden die SMV-Tage statt. Mehr dazu hier: https://www.hansjakob-rs.de/schulle...

Am 10.05. fand ein weiterer SMV-Tag statt. Dieses Mal ging es darum, wie wir unsere Schule beim Thema Akzeptanz und Toleranz von Vielfalt voran bringen können. Mehr dazu lest ihr hier: https://www.hansjakob-rs.de/schulle...

Die SMV Tage waren nur dank der freundlichen Unterstützung des Deutschen Kinderhilfswerkes möglich, das uns Projektgelder zur Verfügung gestellt hat. Das haben wir uns verdient - denn die Hansjakob-Realschule hat mehrmals am 24 Stunden-Lauf für Kinderrechte in Freiburg teilgenommen.

Das sind die aktuellen SMV-Mitglieder:

Unsere Schulsprecher*innen 2021/22 sind Nina Streicher (10a) und Ringo Bellinger (10c).
Die Verbindungslehrer*innen Nadine Hoffart und Timo Kaufmann unterstützen die Arbeit der SMV. Sie haben eine beratende und vermittelnde Funktion.
Auch unsere Schulsozialarbeiterin Carina Hörenberg und unser Schulsozialarbeiter Jaro Endres (beide rechts) beteiligen sich daran, die SMV zu einem demokratischen Instrument für Schülerinnen und Schüler zu machen.