„Soziales Lernen mit Körper und Bewegung“

In der 7. Klassenstufe nehmen die Schüler/innen der Hansjakob-Realschule an einem „bewegenden“ Projekt im Bereich des Sozialen Lernens teil. Durchgeführt wird dieses von Frau Spielvogel und dem Schulsozialarbeiter Herr Seeling mit den Zielen:

  1. Unterstützung der individuellen Persönlichkeitsentwicklung der Schüler/innen
  2. Stärkung eines gemeinschaftlichen und positiven Klassenklimas

Für die Umsetzung eignen sich sowohl das Klettern als auch erlebnispädagogische Aufgabenstellungen sehr gut.

Konkret bedeutet dies, dass die Schüler/innen an zwei Tagen (November und März) in die Halle der DAV-Sektion Freiburg Klettern gehen und mit ihnen an einem Tag (Juni) erlebnispädagogisch gearbeitet wird.

Beim Klettern werden die Schüler/innen individuell herausgefordert und gefördert. Neben dem Zutrauen in eigene Fähigkeiten („Traue ich mich noch 2 m weiter zu klettern?“) und dem Vertrauen in die Mitschüler/innen („Hält sie/ er mich wirklich?“) werden vor allem die Konzentration, Kooperation (Klettern und Sichern) sowie die Kommunikation (klare Absprachen und Zuhören) angesprochen. Vier Schüler/innen pro Klasse werden zudem zu „Kletter-Mentoren“ ausbildet, die das Projekt im folgenden Jahr begleitend unterstützen.

Der erlebnispädagogische Tag findet draußen in der naturnahen Umgebung statt. An diesem stehen die Klasse, das Erleben und die Zusammenarbeit im Mittelpunkt. Die Schüler/innen werden dabei vor verschiedene Aufgaben gestellt, die sie nur gemeinsam lösen können.

Bei allen Aktionen innerhalb des Projekts fehlt der Spaß bzw. die Freude natürlich nicht.